MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Antworten Mein jetziges Lieblingsbuch  

am Mittwoch, 25. August 2010 um 10:32 dschanine

meines ist

Stealing Heavenvon der Autorin: Elizabeth Scott

Von Kindesbeinen an ist Dani mit ihrer Mutter auf Diebestour quer durch die USA. Sie erleichtern die Besitzer stolzer Villen um Tafelsilber und Brillantschmuck. Danach verschwinden sie in den nächsten Reichenvorort. Dani kennt nur dieses Nomadenleben. Ihre Mom ist ihr Fixstern, ihr Lebensmittelpunkt. Doch das ändert sich, als sie in den Badeort Heaven kommen und der smarte Greg auftaucht – ausgerechnet ein Polizist...

Zitieren || Anworten

am Mittwoch, 25. August 2010 um 15:12 Cordelia

mein jetziges Lieblingsbuch ist:
Die Stunden (The Hours) von Michael Cunningham,

Parallel wird ein Tag im Leben von drei Frauen in verschiedenen Jahrzehnten geschildert.
Es passiert nichts Spektakuläres; und trotzdem durchleben alle drei eine breite Palette von Gefühlen, Glück, unbändige Lebensfreude, Verzweiflung und Todessehnsucht.

Zitieren || Anworten

am Dienstag, 31. August 2010 um 14:44 eule

mein jetziges Lieblingsbuch ist grad

Schattenschwingen von Tanja Heitmann

Zitieren || Anworten

am Donnerstag, 02. September 2010 um 19:10 ilvi

Beim Leben meiner Schwester - Jodi Picoult

Die 13jährige Anna ist unter besonderen Umständen geboren: sie war ein "Designerbaby", im Reagenzglas gezeugt, um ihrer älteren Schwester Kate zu helfen, die seit ihrem zweiten Lebensjahr an einer seltenen, schweren Form von Leukämie leidet - die Eltern und der ältere Bruder kamen wegen Unverträglichkeiten nicht dafür in Frage.

Schon als Baby fungierte Anna als Spenderin von Nabelschnurstammzellen, später erhielt ihre Schwester von ihr immer wieder Blut und Knochenmark, um überleben zu können.

Aufgrund der zahlreichen Chemotherapien und Bestrahlungen versagen nun Kates Nieren. Anna soll auf Wunsch der Mutter eine Niere spenden - doch nun wird ihr die Belastung endgültig zuviel, und sie kratzt ihr Erspartes zusammen, nimmt sich einen Anwalt und verklagt ihre Eltern auf das Recht an ihrem eigenen Körper.

Es gibt auch einen Film darüber, aber ich an eurer Stelle würde zuerst das Buch lesen :idee

Zitieren || Anworten

am Sonntag, 12. September 2010 um 16:27 vanillebussal

das ist schon seit ewig mein Lieblingsbuch

STOLZ UND VORURTEIL

Inhaltsangabe:

Die Geschichte handelt kurz gesagt davon, wie falscher Stolz und Vorurteile Menschen die Sicht auf den wahren Charakter eines Menschen nehmen können. Sie berichtet auch von den Schwierigkeiten, eine große Anzahl von Töchtern standesgemäß unter die Haube zu bringen

Dieses Schicksal betrifft die Familie Bennet, die mit fünf Töchtern im Alter zwischen 15 und 23 gesegnet ist, aber leider keinen Sohn vorweisen kann. Daher fällt das Erbe an einen Cousin und die Mädchen müssen sehen, daß sie einen Ehemann ergattern. Problematisch dabei ist die Herkunft ihrer Mutter, die leider keine besonderen Verbindungen vorweisen kann.

Erste Hoffnung keimt auf, als in eines der Häuser in der Nachbarschaft ein junger Mann mit seinen Schwestern und Freunden einzieht. Mrs. Bennet geht natürlich sofort davon aus, daß er sich für eine ihrer Töchter entscheidet. Denn ihre Maxime lautet: "Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, daß ein Junggeselle, der ein beachtliches Vermögen besitzt, zu seinem Glück nur noch einer Frau bedarf."

Doch beim ersten Treffen werden diese Hoffnungen leicht gedämpft. Zwar verliebt sich Mr. Bingley sofort in Jane, die älteste Tochter, aber sein Freund Mr. Darcy, ein reicher und deshalb sehr stolzer Mann, stößt Elizabeth Bennet, die zweitälteste Tochter und Heldin des Romans, unhöflich vor den Kopf. Er weigert sich, mit ihr zu tanzen und zeigt seinen ganzen Widerwillen. Elizabeth faßt eine ausgesprochen negative Meinung von ihm, die sich zunächst noch vertieft.

Bei einem Besuch bei den Schwestern Mr. Bingleys erkrankt Jane und Elizabeth entschließt sich, nach Netherfield zu gehen um sie zu pflegen. Dabei wird sie nun ständig mit Mr. Darcy konfrontiert, der seinerseits unerwartete Sympathien für sie empfindet und sie näher kennenlernen möchte. Leider faßt Elizabeth seine Signale falsch auf und es ergeben sich einige erfrischende Diskussionen zwischen den Beiden. Währenddessen überreden Kitty und Lydia, die jüngeren Töchter, Mr. Bingley, einen Ball zu geben.

Bevor es dazu kommt, lernt Elizabeth Mr. Wickham kennen, einen angehenden Offizier, der ihr sehr zusagt. Dieser erzählt ihr sein Schicksal, bei dem ihm anscheinend von Mr. Darcy übel mitgespielt wurde. Er sei vom alten Darcy wie ein Sohn erzogen worden und sollte eigentlich Pfarrer werden. Doch Mr. Darcy habe sich nicht an das Testament seines Vaters gehalten und ihm das versprochene Legat verweigert. Elizabeth ist so empört, daß ihre schlechte Meinung von Mr. Darcy für sie nun endgültig ist.

Vor dem Ball trifft der Cousin der Bennets, Mr. Collins, ein mit der Absicht, eine Tochter der Bennets vor den Altar zu führen. Er erwählt Elizabeth, die darüber gar nicht erfreut ist, denn Mr. Collins ist ein Einfaltspinsel, dessen Hauptthema seine Gönnerin Lady Catherine de Bourgh ist.

Der versprochene Ball auf Netherfield findet mit Mr. Collins, aber leider ohne Mr. Wickham statt, was Elizabeth maßlos enttäuscht. Zu allem Überfluß fordert Darcy sie auch noch zum Tanzen auf und ein Teil ihrer Familie zeigt sich von ihrer schlechtesten Seite.

Am nächsten Tag geht Mr. Collins aufs Ganze und macht Elizabeth einen Heiratsantrag, den diese aber entsetzt ablehnt. Selbst durch den Druck ihrer Mutter läßt sie sich nicht erweichen. Diese Gelegenheit nimmt nun ihre Freundin Charlotte wahr und sichert sich Mr. Collins als Ehemann.

Das Entsetzen Mrs Bennets ist perfekt, als auch noch Mr. Bingley nach London reist und Jane ohne Aussicht zurückläßt.

Jane reist nach London zu ihrer Tante und Elizabeth fährt im Frühling nach Kent, um ihre Freundin Charlotte zu besuchen. Dort lernt sie auch Lady Catherine de Bourgh kennen, Darcys Tante. Sie ist eine reiche und patriarchalische Dame mit einer unverheirateten Tochter, für die sie ihren Neffen als Ehemann ausersehen hat. Dieser stattet ihr, gemeinsam mit einem Cousin, einen Besuch ab. Mr. Darcy beehrt auch das Pfarrhaus der Collins des öfteren und Elizabeth ist durch sein Verhalten ausgesprochen verwirrt.

Durch Briefe erfährt sie, daß Jane in London nicht, wie erhofft, Bingley getroffen hat und seine Schwestern ausgesprochen abweisend waren. Bei einem zufälligen Gespräch erzählt ihr Darcys Cousin Colonel Fitzwilliam, daß Darcy einen guten Freund vor einer unpassenden Verbindung bewahrt habe. Elizabeth ist wütend, denn sie weiß zu genau, daß es sich dabei nur um Jane und Bingley gehandelt haben kann.

Den weiteren Tag verbringt sie allein im Haus, als unerwartet Mr. Darcy auftaucht. Er gesteht der entsetzten Elizabeth seine Liebe, die er trotz seiner Bedenken wegen ihres niedrigen Standes nicht unterdrücken kann und bittet sie um ihre Hand. Zu seinem Erstaunen muß er feststellen, daß sie nicht ja sagt, sondern ihm stattdessen unmißverständlich klarmacht, daß sie niemals seine Frau werden würde und das die Art seines Antrages sie erst recht davon abgehalten hätte. Er reagiert beleidigt und geht so weit, daß sie ihm sämtliche Vorwürfe an den Kopf wirft. Die Situation endet für beide sehr unerfreulich.

Am nächsten Morgen übergibt ihr Darcy einen Brief, in dem er zu ihren Vorwürfen Stellung nimmt. Er gibt zu, seinen Freund und Jane auseinandergebracht zu habe. Dies begründet er damit, daß Jane seiner Ansicht nach keine Zeichen der Zuneigung gezeigt habe. Außerdem klärt er die Geschichte von Mr. Wickham auf, der keineswegs so unschuldig ist, wie er vorgibt. Dieser hatte nämlich versucht, Darcys jüngere Schwester zu entführen, was aber gerade noch verhindert werden konnte. Elizabeth ist von so viel Ehrlichkeit beeindruckt und bereut ihre Worte.

Alle reisen ab. Zu Hause erzählt Elizabeth Jane von Mr. Wickhams wahrem Gesicht, doch die beiden entscheiden sich dafür, nichts weiter zu erzählen, da das Regiment, dem er angehört, sowieso bald nach Brighton abrückt.

Lydia, die jüngste Tochter, erhält eine Einladung nach Brighton und obwohl Elizabeth ihren Vater warnt, erhält sie die Erlaubnis zu fahren.

Elizabeth plant eine Reise mit ihrem Onkel und ihrer Tante in den Norden Englands. Dabei haben sie auch die Gelegenheit, Pemberley, Darcys Haus, zu besuchen. Dort kommt es zu einem unerwarteten Wiedersehen mit Darcy, .....

Zitieren || Anworten

am Dienstag, 14. September 2010 um 08:00 Patty

Stolz und Vorurteil :herz ich auch!!

Kennst du Madame Bovary? auch ein historischer Roman den ich :herz

--
Du bist nur so groß wie die Träume,
die du wagst zu leben :herz

Zitieren || Anworten

am Dienstag, 14. September 2010 um 10:48 Stefimaus

Stolz & Vorteil - yeah^^ Ich liebe dieses Buch so sehr und kann es einfach immer wieder lesen =)

Zitieren || Anworten

am Montag, 20. September 2010 um 11:43 teri

ich habe Emma (Wie bringe ich meine beste Freundin zum richtigen Mann? Emma will immer alleist verkuppeln und sie bleibt ^fast^ über......) auch gelesen, das ist auch von Jane Austen und dann noch Sturmhöhen das ist von einer anderen Frau geschreiben (weiß jetzt den Namen von ihr nicht)

Zitieren || Anworten

am Dienstag, 21. September 2010 um 19:51 archangel

alle Bücher von Paolo Coelho, jetzt gerade
Die Hexe von Portobello

Wer mehr über meinen Lieblingsschreiber wissen will :super www.paulocoelho.com/alem/

Zitieren || Anworten

am Donnerstag, 23. September 2010 um 18:40 Tara

Alle sieben Wellen von Glattauer

und dann noch von Haruki mMrakami das Buch Schlaf

Zitieren || Anworten

.
Du bist nicht eingeloggt

Find us on Facebook!