MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Reality-TV erzieht Schönheits-OP-Junkies

In der realen Welt sind die wenigsten Körper perfekt. Aber kein Problem - auch dafür hat das Fernsehen geeignete Lösungen parat. Wofür gibt es schließlich plastische Chirurgen?
TV-Shows über Schönheitsoperationen haben enormen Einfluss auf Jugendliche und deren Körperbild. Das haben PsychologInnen der Rutgers-Camden University nun in der Untersuchung von 200 StudentInnen gezeigt. Die Rückmeldungen auf das Ansehen dieser Sendeformate lauteten zum Schrecken der ForscherInnen oft: "Inspirierend" oder "Ich sah, wie sich ein unglückliches Mädchen ihren Traum erfüllte."

Das ist ein riesiges Alarmzeichen, denn: "Es gibt keinen Nachweis, dass kosmetische Chirurgie Jugendliche glücklicher macht."
Zudem bestätigte die Untersuchung die Annahme, dass sich vor allem junge Frauen durch diverse TV-Shows beeindrucken lassen. Sie werden mit der Botschaft gefüttert, dass sie etwas an sich machen lassen müssten, damit sie "passen".
Deshalb ist es wichtig, schon in der Erziehung durch die Eltern und der Schule, den Jugendlichen zu vermitteln, dass sie auch ohne OP liebenswert und selbstsicher sind.

Reality-TV hat den Andrang von Jugendlichen für Schönheits-OPs erhöht", "Brust- und Nasen-OPs“ langweilen heute, deshalb setzt man auf Sensationsgeschichten, die aus dem Nichts eine Prinzessin oder ein Prinz entstehen lassen. Was hier gezeigt wird, hat jedoch überhaupt nichts mit Realität zu tun.
Falsch ist dieses Bild deshalb, da Schönheits-OPs kein Friseursbesuch sind, sondern schwere Körperverletzungen, deren Narben mitunter lebenslang entstellen.
Jugendliche haben davon keine Vorstellung. Zudem führt in die Irre, dass die Teilnehmer dieser Shows zuvor im Trainingsanzug, im 'Nachher'-Bild aber stets nach der Einkleidung durch Modeberater sowie nach Profi-Behandlung von Frisur und Make-Up dargestellt werden. Das ist in der Show, jedoch nicht im Alltag möglich.


Das Fernsehen liefert den Jugendlichen (vor allem Mädchen) die Vorstellungen für das eigene Leben - und auch für den Körper. Das betrifft vor allem den Schönheitswahn sowie die Schlankheitsvorstellungen von Frauen und Männern.

Etwas weniger direkt als in Reality-Shows, jedoch ebenso wirksam vermitteln dieselbe Botschaft laut dem Experten auch Formate wie Superstar, Top-Model oder diverse MTV-Shows.

Dieser ungesunde Körperkult scheint sich auch bei uns mehr und mehr breitzumachen. Immer jüngere, überwiegend weibliche Teenager unterziehen sich freiwillig einer Schönheitsoperation.
Es gibt keine Forschungsergebnisse, die zeigten, ob Schönheitsoperationen wirklich glücklicher machten. Belegt ist allerding, dass es meist nicht bei einer OP bleibt und die jungen Frauen meist zu „Wiederholungstäterinnen“ werden.

.
Du bist nicht eingeloggt

Find us on Facebook!