MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Lange Nacht der Forschung

Bei der langen Nacht der Forschung am Freitag, den 4. April öffnen Wissenschaftseinrichtungen in ganz Österreich die Tore.

Wer an der Arbeit österreichischer Forschungsinstitute und Technologieunternehmen interessiert ist, kann heute aus dem Vollen schöpfen. An 1.750 Stationen an über 200 Ausstellungsorten lädt die sechste "Lange Nacht der Forschung" erstmals in allen neun Bundesländern zum Mitmachen und Staunen ein.

Das Gesamtangebot ist im Internet unter www.langenachtderforschung.at abrufbar. Dort können die Inhalte geografisch und nach Interessensgebiet sortiert und abgefragt werden. Zusätzlich kann gezielt nach Mitmachstationen und solchen, die erstmals gezeigt werden, sowie nach besonders kindgerechten oder barrierefrei erreichbaren Ständen gesucht werden. Außerdem werden auch Tipps zur Anreise gegeben, heißt es in einer Aussendung.

Unter www.langenachtderforschung.at/apps kann eine gratis "mobile App" heruntergeladen werden, die am Abend des 4. April alle Informationen zum Programm und die schnellsten Wege zu anderen Ausstellungsorten anzeigt.

.
Du bist nicht eingeloggt

Find us on Facebook!