MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Aufnahmeverfahren an den heimischen Unis

Ab Montag stehen an den Universitäten in verschiedenen Fächern Aufnahmeverfahren an. Den Auftakt macht die Uni Wien bei der erstmaligen Zugangsprüfung für alle Interessenten für ein Lehramtsstudium.

Rund 2.400 angehende Lehrkräft haben an der Uni Wien den ersten Teil des Aufnahmeverfahrens, ein Online-Self-Assessment, vor Ablauf der Frist hinter sich gebracht und dürfen damit an dem Test in der Messe Wien teilnehmen. 150 Minuten lang werden die Bewerberinnen und Bewerber in den Bereichen Bildungswissenschaften, Textverständnis und auf ihre kognitiven Fähigkeiten getestet.

Das Ergebnis hat allerdings keinen Einfluss auf die Zulassung: Wer schlecht abschneidet, muss zu einem Informations- und Beratungsgespräch, wird aber auf jeden Fall aufgenommen.

Tests für angehende LehrerInnen
LehramtsstudentInnen müssen sich außerdem an der Uni Graz, der Technischen Uni (TU) Graz und der Uni Klagenfurt einem in Kooperation durchgeführten Aufnahmeverfahren an der jeweiligen Uni stellen. Vom 8. bis 10. September werden Studieninteressenten auf ihre kognitiven und sprachlichen Voraussetzungen und auf ihre „persönlichen Ressourcen“ (emotionale Kompetenz, Kommunikations-, Gesundheits-, Erholungsverhalten etc.) getestet. An diesen drei Unis muss man den Test bestehen, um sich für ein Lehramtsstudium einschreiben zu können.

Bilogie, Pharmazie und Ernährungswissenschaften
Ab dem 4. September stehen außerdem die Prüfungen im Großteil jener Fächer an, in denen durch den Probedurchgang zur Studienplatzfinanzierung Platzbeschränkungen möglich sind. Begonnen wird mit Biologie an den Unis Wien und Graz sowie mit Molekularbiologie, das die Uni Graz und die Technische Uni (TU) Graz gemeinsam anbieten.

Am 5. September wird an den Unis Wien, Graz und Innsbruck außerdem im Fach Pharmazie das Vorwissen der StudienbewerberInnen getestet. Am 8. September müssen sich KandidatInnen für Ernährungswissenschaften an der Uni Wien und für Architektur an der TU Graz einem Aufnahmeverfahren stellen.

Nur 40 Prozent Prüflinge erschienen
In anderen durch die Studienplatzfinanzierung zugangsbeschränkten Fächern sind die Tests bereits vorbei: In den Wirtschaftswissenschaften gab es zwar an allen betreffenden Unis mehr Anmeldungen als Plätze, allerdings erschienen im Schnitt nur 40 Prozent Prüflinge, wodurch jeder Anwesende einen Studienplatz erhalten hat. An der Uni Innsbruck gab es außerdem für Architektur, Biologie und Informatik weniger Interessenten als Plätze und daher keinen Test.

Psychologie und Publizistik
Noch ausstehend sind die Aufnahmeprüfungen in den schon länger zugangsbeschränkten Studien Psychologie (2. September) und Publizistik bzw. Kommunikationswissenschaften (3. September): Getestet wird in Psychologie an den Unis Wien (5.067 Anmeldungen, 500 Plätze), Graz (1.471 Anmeldungen, 230 Plätze), Innsbruck (1.080 Anmeldungen, 200 Plätze) und Salzburg (793 Anmeldungen, 200 Plätze).

In der Publizistik finden an der Uni Wien (2.317 Anmeldungen, 1.123 Plätze) und der Uni Salzburg (361 Anmeldungen, 223 Plätze) Prüfungen statt. An der Uni Klagenfurt haben sich nur 123 Personen für die 180 Plätze angemeldet, es muss daher nicht selektiert werden.

Inskriptionsfrist endet
Für Studienanfänger aller Fächer ohne Zugangsbeschränkung endet übrigens dieser Tage eine entscheidende Frist: Nur noch bis 5. September können sich StudieninteressentInne neu für ein Bachelor-oder Diplomstudium einschreiben oder dieses wechseln. Eine spätere Anmeldung ist nur in Ausnahmefällen möglich (Nichtbestehen eines Aufnahmeverfahrens oder der Studieneingangs- und Orientierungsphase/STEOP, Matura-Nachtermin, Zivil-, Präsenzdienst, Auslandsaufenthalt, Berufstätigkeit, Praktika oder „unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis“). Für die Fortsetzung des Studiums gilt weiter eine Nachfrist bis 30. November.

.
Du bist nicht eingeloggt

Find us on Facebook!