MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Bienen- und Wespenstiche richtig behandeln

In der warmen Jahreszeit kann es leider oft dazu kommen von einer Biene oder Wespe gestochen zu werden.
Während die meisten Unfälle mit Bienen durch „drauftreten“ in der Wiese passieren, werden viele Wespen von Speisen angelockt und können sich hier aggressiv verhalten.

Erste Hilfe-Maßnahme bei erfolgten Stichen:

Stachel entfernen am besten durch Wegschaben oder Wegschnippen damit die
Giftblase des Stachels nicht
zerdrückt wird
Stelle kühlen (kühle Umschläge, Eiswürfel)
• hinsetzen
Beine hochlagern
beruhigen
bei Kreislaufproblemen Schocklagerung (auf dem Boden liegend, die Beine
auf einen Stuhl legen)
bei Ohnmacht stabile Seitenlage

Folgende Hausmittel werden gerne verwendet:

• ein Teelöffel Zartmacher für Fleisch aus dem Gewürzregal mit etwas Wasser
mischen und zu einer Paste verarbeiten (Das Gewürz enthält Enzyme welche
die Schwellung und Entzündung verringern und den Abbau des Giftes
beschleunigen)
• Saft von Knoblauch oder Zwiebel auf die Einstichstelle träufeln oder eine
halbierte Zwiebel direkt auf die betroffene Stelle legen
• Ein Stück Papaya auf die Einsichtstelle legen
• Teebaumöl

Gegen den Juckreiz kann Lavendel-, Nelken- oder Eukalyptusöl eingesetzt werden.

In den Drogeriemärkten sowie in der Apotheke sind verschiedene Cremen gegen Insektenstiche erhältlich wie bspw. Insektikum, Fenistilgel, Euceta.

„Der Bite Away ist ein taschenlampengroßes, batteriebetriebenes Gerät das mit Hilfe eines vergoldeten Messingplättchens (etwa so groß die ein Bleistiftdurchmesser) etwas über 50 Grad erzeugt. Die Hitze, die über einen Mikrochip exakt gesteuert wird, ist so bemessen, dass es auf der einen Seite das Gift von Wespen und Bienen (und auch anderen Insekten) teilweise zersetzt und auf der anderen Seite gerade nicht zu einer Verbrennung führt. Die Akutanwendung kommt also vor allem Bienen- und Wespenstichgeplagten zu gute. Der Bite Away soll selbst bei Personen, die allergisch reagieren bei sofortiger Anwendung das Gift zerstören. mehr
Tipp ist gibt nichts Besseres gegen das Jucken von Mückenstichen als den Bite Away. „(www.erste-hilfe-fuer-kinder.de/erste-hilfe-the...en-und-wespenstich.html )

Homöopathisch wird gerne Apis C30 alle 5 Minuten, 3 Globuli gegeben, bis die Schwellung abnimmt. Die Gabe von Apis mellifica C30 im 5-Minutentakt kann je nach Symptomen durch folgende Mittel ergänzt werden:
• Aconitum C30, wenn die Situation als lebensbedrohlich empfunden wird und der Patient große Angst und Panik hat.
• Veratrum album C30 bei einer Kreislaufkrise mit Blässe, kaltem Schweiß und Ohnmachtsneigung.
• Carbo vegetabilis C30 bei einer Kreislaufkrise mit Blässe, Kälte und Atemnot (Luftmangel). „ (siehe www.experto.de/gesundheit/homoeopathie/insekte...-bei-bienenstichen.html )

Zusätzliche Quelle siehe gesundpedia.de/Hausmittel_gegen_Bienenstiche_und_Wespenstiche .

.
Du bist nicht eingeloggt

Find us on Facebook!