MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

„Süßer die Kassen nie klingeln... Jugend bankrott“

Überzogenes Konto, offene Handy-Rechnungen:

Die Jugendverschuldung nimmt drastisch zu. Immer mehr junge Menschen leben auf Pump und verbauen sich dadurch entscheidende Spielräume ihres zukünftigen Lebens.
Immer mehr junge Menschen tappen in die Schuldenfalle. Viele sind noch nicht volljährig, wenn sie ihre ersten Schulden machen. Das meiste Geld geht für Auto, Wohnen und Handy drauf. Circa jede/r Fünfte, der/die Hilfe sucht, ist unter 25, Tendenz steigend.

Wenn es finanziell knapp wird, springen oft Mama, Papa und Oma oder Freunde ein. Jugendkonten werden kräftig überzogen. Die dadurch ausgelösten finanziellen Probleme sind gravierend: Die durchschnittliche Verschuldung der Jugendlichen liegt bei 28.000 Euro.

So haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres über 15 % mehr Klienten die Dienste der Schuldenberatung in Anspruch genommen wie im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres. Die Steigerung bei den unter 25-jährigen beträgt gar 70 %.

.
Du bist nicht eingeloggt

Find us on Facebook!