MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Können Lehrkräfte ihre SchülerInnen noch motivieren?

Der Großteil der Lehrkräfte kann nach Ansicht der österreichischen Bevölkerung ihre SchülerInnen nicht motivieren. Dies zeigt eine im "Kurier" veröffentlichte Studie des IFES-Instituts im Auftrag des Bildungs-ministeriums. Demnach halten es zwar 81 Prozent für "ganz besonders wichtig", dass die PädagogInnen ihre SchülerInnen motivieren können - nur 39 Prozent billigen ihnen dies aber auch zu. Befragt wurden 2.000 Personen.

Anders sehen dies die Lehrkräfte selbst: Zwei Drittel halten sich für gute Motivatorinnenen. Dies gestehen ihnen allerdings nur ein Drittel der SchülerInnen und 39 Prozent der Eltern zu.

Ebenfalls eine große Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit gibt es auch in anderen Bereichen: 71 Prozent wünschen sich von den LehrerInnen die Bereitschaft zur kritischen Betrachtung der eigenen Arbeit, aber nur 30 Prozent billigen dies dem Großteil der LehrerInnen auch zu. "Kommunikation und Menschenführung" bzw. das "Erkennen von Stärken und Schwächen der Kinder; Frühförderung" verlangen jeweils 78 Prozent von den PädagogInnen, zugestanden wird ihnen dies aber nur von 43 bzw. 42 Prozent der Befragten.

In etwa deckungsgleich sind Erwartungen und Realität dagegen beim Einsatz neuer Methoden und Technologien im Unterricht sowie bei der Zusammenarbeit der LehrerInnen mit KollegInnen. Praktisch "überqualifiziert" sind sie nur in einem Bereich: 60 Prozent der Befragten schrieben den PädagogInnen "organisatorische Fähigkeiten" zu - allerdings hielten dies nur 40 Prozent für "ganz besonders wichtig".

Was denkt ihr darüber? Können euch eure Lehrkräfte noch motivieren und fühlt ihr euch von ihnen verstanden?

Diskutiert darüber im Schulforum!

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!
Follow us on Instagram!
Subscribe on YouTube!