MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Ungeheures Werk trotz tödlicher Leukämie

Vor 30 Jahren starb die Salzburgerin Malerin Nela jung an den Folgen einer schweren Leukämie-Erkrankung. Ein Schauraum im Salzburg Museum zeigt jetzt die ungeheure Schaffenskraft, die die junge Frau trotz ihrer Krankheit entwickelte.

Dem Gedenken an die früh verstorbene Salzburger Malerin Nela widmet das Salzburg Museum einen Schauraum in der Ausstellung

"Salzburg Persönlich"

Nela ist der Künstlername von Cornelia Elisabeth Fischer. Die junge Frau erkrankte 1973 im Alter von 18 Jahren an Leukämie, gleichzeitig entwickelte sie eine ungeheure Schaffenskraft.

150 farbintensive Bilder entstanden in der kurzen Lebenszeit, die ihr geblieben war. Nela wusste, dass ihre Krankheit unheilbar war.

"Von dem Moment an hat sie gemalt"

Ihre Schwester Bettina Fischer erinnert sich genau an den Ausbruch der Leukämie und an die Intensität, mit der Nela lebte und arbeitete.

"Die Leukämie war sehr fortgeschritten, als man sie entdeckte", erzählt Bettina Fischer, "Und wie Nela wieder an den Punkt kam, wo sie sich wieder zumindest im Krankenbett sitzend betätigen konnte, hat sie sofort nach Farben und Papier verlangt. Von dem Moment an hat sie gemalt, gemalt, gemalt. Die ganze Lebensenergie hat sich zunächst konzentriert auf das Malen."
Das Malen - vorher ein Hobby von Nela - wurde mit der Krankheit zur Leidenschaft, zur Besessenheit. Die junge Künstlerin skizzierte ihre Vorstellungen und Ideen und brachte sie innerhalb kurzer Zeit auf die Leinwand.

Ihrer Kreativität war wie eine Explosion. 150 Bilder von magischer Leuchtkraft entstanden in nur wenigen Jahren.

Am Schluss Spanschachteln statt Bildern

"Es war so, dass natürlich gegen Ende die Kraft sehr ausließ - ihre Arme hingen an Infusionen, es wurde immer schwieriger zu malen", schildert sich Bettina Fischer, "Und als ihre Kraft dann nachließ, hat sie keine Bilder mehr gemalt, sondern kleine Spanschachteln oder Armreifen - was halt gerade noch ging. Aber man kann wirklich sagen, sie hat bis zum letzten Moment gemalt."


Eine Ausstellung mit ihren Arbeiten hat sie nicht mehr erlebt. Doch die Formen und Symbole wurden immer reduzierter und ausdrucksstärker. Das dokumentiert die aktuelle Ausstellung im Salzburg Museum.

Nela starb am 11. September 1977 kurz vor ihrem 23. Geburtstag.

.
Du bist nicht eingeloggt

Find us on Facebook!