MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Die TV-Welt der Schönen und Reichen sorgt für Frust

Wer viel in die Glotze guckt, vergleicht den Wohlstand von Fernsehfiguren automatisch mit seinen persönlichen Verhältnissen – und das verursacht häufig Frust. „Wenn das Fernsehen die Welt der Schönen und Erfolgreichen präsentiert, fällt für die ZuschauerInnen der Vergleich mit dem eigenen Leben meist negativ aus“, sagt eine neue Untersuchung des ARD.

Tatsächlich herrscht vor allem in Spielfilmen oder Serien häufig ein beachtlicher Wohlstand, zudem wird nicht selten eine "soziale Realität" vorgegaukelt, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt: Da wohnt der Hauptkommissar aus dem TV-Krimi im teuren Designerappartement, der jobsuchende und völlig abgebrannte Held der Seifenoper fährt einen flotten Sportwagen und die geschiedene alleinerziehende Mutter auf der Suche nach ihrem Traummann trägt ein schickes Seidenkleid von Dior.

Wenn ihr selber nicht so lebt und euch mit Haut und Haaren auf das gezeigte Geschehen einlassen, seid Ihr ziemich anfälliger für den vom Fernsehen verursachten Frust.

Doch nicht nur auf Haus, Lebensstil und Auto so mancher Fernsehfigur sind ZuschauerInnen neidisch. Es zeigt sich auch ein deutlicher Zusammenhang zwischen hohem Fernsehkonsum und der Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper. Besonders frustanfällig sind in diesem Zusammenhang Zuschauerinnen, die sich regelmäßig Castingshows wie Heidi Klums „Germany’s Next Topmodel“, anschauten.

Zum Glück aber gibt es ein wunderbares Gegenmittel, das sich mithilfe jeder Fernbedienung problemlos anwenden lässt: den künstlichen TV-Schönheiten einfach den Saft abdrehen und dafür lieber einen Abend mit echten Menschen verbringen :-)

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!
Follow us on Instagram!
Subscribe on YouTube!