MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

"Hohle Idole"

Viele junge Menschen lästern über die TV-Prominenten, möchten aber trotzdem auch gerne solch einen Erfolg für sich verbuchen können wie die prominenten Helden, egal, ob sie auf Kosten anderer Karriere oder sich selbst lächerlich machen.

Dieter Bohlen befiehlt seinen Kandidaten, sich niederzuknien, Heidi Klum lässt den Models schon mal einen Tintenfisch auf den Kopf setzen und Daniela Katzenberger? Die Blondine redet gern mit der Kamera wie mit ihrer besten Freundin und enthüllt, warum sie am liebsten zu Hause auf Toilette geht und wie sie ihre beiden Brüste getauft hat.

Erstmals werden die Sendungen von Bohlen, Klum und Katzenberger in einer vergleichenden Studie kritisch durchleuchtet, detailliert analysiert und spannend beschrieben. Es wird untersucht, wie sie "funktionieren" und warum sie so viele Jugendliche vor den Fernseher locken.

"Hohle Idole" lautet der bereits resümeehaft klingende Titel einer Studie des deutschen Medienwissenschafters Bernd Gäbler, die jetzt von der Otto Brenner Stiftung in Frankfurt veröffentlicht wurde.

Während diese Fernsehformate spielerisch Ratschläge für ein erfolgreiches Leben zu geben scheinen, vermitteln sie direkt oder indirekt Normen, Werte und Haltungen, die tief in den Alltag besonders von Jugendlichen wirken. Das stärke letztlich Werte wie Egoismus sowie einen schon überwunden geglaubten Sexismus. So würden bei Gesangswettbewerben die KandidatInnen zu Stereotypen zurechtgebogen. Die Model-Wettbewerbe reduzieren junge Frauen auf ihren Körper.
Bohlen, Klum und Katzenberger treffen zielgenau auf die soziale Unsicherheit jugendlicher Zuschauer. Die heimliche Botschaft stimmt nachdenklich: Was zählt, sind Äußerlichkeiten. Selbstvermarktung und Design treten an die Stelle von Substanz, Kompetenz und Qualifikation.


Die Studie möchte zu einer stärkeren gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit solchen Formaten anregen und auch öffentlich-rechtliche Sender dazu auffordern, nicht aus Quotengrünen auf diesen Zug aufzuspringen.

Die Studie kann kostenlos heruntergeladen oder bestellt werden und ist für alle bestens geeignet, die sich schon immer über Bohlen & Co aufgeregt haben und es noch mal schwarz auf weiß brauchen, warum das alles totaler Mist ist ;-).

Download Studie

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!