MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Kinderheirat verursacht durch Klimawandel

Der Klimawandel hat bekanntlich nicht nur Auswirkungen auf die Temperatur sondern auch auf die Gesellschaft. Wie tragisch jedoch die Auswirkungen bereits sind zeigt sich im südlichen Afrika.
Durch die Zunahme der Naturkatastrophen in den vergangenen Jahren wie bspw. in Malawi und Mosambik gibt es massive Ernteausfälle.
Dadurch fehlt es den einzelnen Haushalten am nötigen Geld und die Bauern können dadurch ihre Kinder und darunter speziell die Mädchen nicht mehr zur Schule schicken.
Um die Familie abzusichern werden die Mädchen bereits sehr früh verheiratet. Damit wird einerseits die Personenzahl im eigenen Haushalt verkleinert und auf der anderen Seite auf die Versorgung der Mädchen geschaut. Organisationen wie die Frauen- und Jugendorganisation YONECO beobachen in Folge der schweren Dürren und Üerschiwemmungen einen Anstieg der Kinderheirat.
In Malawi sind laut YONECO ca. 1,5 Millionen Mädchen aufgrund des Klimawandels bedroht bereits sehr jung heiraten zu müssen.
Die Regierung versucht seit 2015 mit einem Heiratsverbot unter 18 Jahren zu reagieren.
Trotzdem heiraten laut der UNICEF in Malawi 46 Prozent der Frauen vor ihrem 18. Geburtstag.
Das ist fast die Hälfte aller Frauen!!!
Diese Zahl könnte weiter ansteigen.

Quelle: orf.at/stories/2417134/2417135/

.
Du bist nicht eingeloggt

Find us on Facebook!