MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Die richtige Lernumgebung

Um richtig und sinnvoll Lernen zu können, muss nicht nur der Arbeitspaltz stimmen, sondern auch der Ort an dem du lernst.

Wenn du die Möglichkeit dazu hast, suche dir einen Platz, den du ausschließlich zum Lernen nutzt. Idealerweise solltest du an diesem Ort wirklich nur lernen und nicht Tagebuch schreiben, basteln oder Comics lesen. Nach einiger Zeit wirst du mit diesem Lernort so vertraut sein, dass dir dort das Lernen immer leichter fallen wird. Es wird eine Gewohnheit, wie etwa regelmäßig zur Arbeit zu gehen. Du kannst deine Lerneinheiten auch noch mit einem kleinen Ritual beginnen, z.B. eine Uhr auf die gewünschte Lernzeit einstellen, dir für danach als Belohnung schon mal deine Lieblings CD in den Player geben, dein Maskottchen an den Schriebtischrand stellen, ...

Lernplatz und Erholungsplatz sollten unbedingt voneinander getrennt sein.

Was gehört auf keinen Fall an den Lernplatz?

  • Zeitschriften,
  • Freizeitlektüre,
  • Schminksachen,
  • Handy,
  • Briefe,
  • Souvenirs,
  • und alle anderen Dinge, die vom Lernen ablenken und die Konzentration stören.

Was gehört auf jeden Fall an deinen Lernplatz?

  • Nachschlagewerke
  • Stundenplan und Terminkalender
  • Druckerpapier, Notizpapier, Karteikarten, Schreibmaschinenpapier, Ringbucheinlagen,
  • PC, Drucker mit Ersatzpatronen!
  • Schreibutensilien: Bleistifte, Buntstifte oder Filzstifte, Textmaker, Kugelschreiber, Füller, Folienstifte, Ersatzminen oder Füllerpatronen, Radiergummi, Bleistiftspitzer,
  • Lineal, Schere, Locher, Büroklammern, Hefter und Heftklammern, Klebestifte, Tesafilm, Folien,
  • Ordnungshalter: Ablagen, wenn möglich Hängeregister, Ordner, Heftstreifen, Plastikhefter, Klarsichthüllen, Klebezettel (Postit), Pinnwand, großer Papierkorb, Bücher/Ablageregal
  • eine Liste mit den wichtigsten Hilfstelefonnummern (wen frage ich, wenn mein Rechner abstürzt, wenn ich ein Verständnis- oder Formulierungsproblem habe oder mich "der große Frust" überkommt)

Schreibtisch und Schreibtischsessel
Der Schreibtisch sollte ausreichend Platz zum Schreiben und Ausbreiten der Unterlagen bieten. Die Größe der Arbeitsfläche sollte dabei mindestens 100 x 60 cm einnehmen. Die Höhe sollte für Frauen zwischen 70 und 74 cm und für Männer zwischen 74 und 78 cm betragen. Ideal ist ein höhenverstellbarer Tisch der gleichzeitig eine geringe Neigung der Oberfläche ermöglicht. Darüber hinaus solltest du darauf achten, daß die Tischoberfläche nicht glänzt, um sehstörende Reflexionen zu vermeiden.
Zudem solltest du einen bequemen höhenverstellbaren Drehstuhl verwenden, der "dynamisches" Sitzen, also häufigen Stellungswechsel von Rumpf und Gesäß ermöglicht. Arbeitssitze mit verstellbaren Rückenlehnen sollten außerdem eine möglichst große Stützfläche für die Lendenwirbelsäule bieten.

Computerarbeitsplatz
Wenn du auf dem Arbeitstisch einen Computer unterbringen mußt, dann sollte der Tisch eine entsprechend größere Tiefe haben. Diese variiert je nach Monitorgröße. Darüber hinaus sollte der Tisch je nach Aufgabe und individuellen Notwendigkeiten verschiedene Anordnungen von Bildschirm, Tastatur und Beleghalter zulassen.

Um dynamisches Sitzen zu ermöglichen, sollte der Bildschirm zudem gedreht, geneigt und in der Höhe verstellt werden können. Im Normalfall wird die Höhe des Bildschirms so gewählt, daß beim Blick nach geradeaus die obere Bildschirmkante angesehen wird. Als häufigste Ursache für visuelle Beschwerden werden immer wieder Reflexe auf dem Bildschirm genannt. Daher sollten Bildschirme möglichst parallel zum Fenster ausgerichtet werden. Zusätzlich kannst man die Fenster mit lichtdurchlässigen und reflexarmen Vorhängen abhängen.

Beleuchtung
Wenn man den Arbeitsplatz optimal gestalten will dann sollte man für gute Beleuchtung sorgen. Schlechtes Licht erschwert die Konzentration, führt zu schnellerer Ermüdung und schmerzenden Augen.

Hauptanforderungen an die Beleuchtung sind:

  • genügend Licht, u. U. mehrere Lichtquellen
  • keine scharfen Kontraste, d. h. Du sollten große Helligkeitsunterschiede am Arbeitsplatz vermeiden
  • gut verteiltes Licht, d. h. weder Du noch das Arbeitsgerät sollten störende Schatten werfen.

Der Arbeitstisch sollte möglichst gleichmäßig beleuchtet sein. Wenn du ein Buch auf der Arbeitsfläche hin und her schiebst, kannst du kontrollieren, wie gleichmäßig die Arbeitsfläche ausgeleuchtet ist bzw. wo man die Schrift gut und wo man sie nicht mehr so gut lesen kann. Du solltest nie in einem vollkommen dunklen Zimmer arbeiten, in welchem nur der Arbeitsplatz erleuchtet ist, sondern dafür sorgen, daß auch der ganze Raum zumindest so hell ausgeleuchtet ist, daß du die Dinge noch gerade erkennen kannst.

Lärm und Musik

Ein relativ ruhiger Arbeitsort erhöht die Konzentration und somit die Lernfähigkeit.

  • Geräusche mit hohen Frequenzen und Lautstärken wirken unangenehmer als solche mit niedrigeren Frequenzen.
  • Gleichmäßiger Lärm stört weniger als unerwartete oder immer wieder neu einsetzende Geräusche.
  • Nicht alle Leute reagieren gleich auf Lärm, und eine Störung wird von einer Person zu unterschiedlichen Zeiten häufig als unterschiedlich störend empfunden.
  • Eine große Rolle spielt die innere Einstellung, die man zu Lärm oder zu dessen Erzeuger hat - wenn man den Hund mag, der draußen bellt, dann stört er auch nicht so sehr.
  • Musik kann bei Routinearbeiten die Leistungsbereitschaft erhöhen.
    Bei Tätigkeiten, die eine hohe Konzentration erfordern, wirkt Musik generell eher ablenkend.
  • Mit Musik als Geräuschkulisse können andererseits auch andere störende Geräusche überdeckt und so ein konzentrationsförderlicheres Arbeitsklima geschaffen werden.
  • Eine wichtige Rolle spielt auch hier die persönliche Einstellung und die Erfahrungen, die du bereits mit Lernen und Musikhören gemacht hast. /LI]

Weitere Anforderungen an das optimale Arbeitszimmer sind eine gute Belüftung und Beheizbarkeit. Raumtemperaturen von 21°C bis 23°C sind optimal und zwischendurch regelmäßig kurz durchlüften, da frische Luft und ein kühler Raum die Konzentration eher fördern.


Quelle www.infoquelle.de/Job_Karriere/Arbeitsplatz/Arbeitsplatzgestaltung.cfm

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!