Buchtipp “Salla – Das Pestdirndl”

Im Juni 2022 präsentierte Josef Weidinger den historischen Roman „SALLA – DAS PESTDIRNDL“. Das Buch beschreibt eine Zeit in der Mitte des 17. Jahrhunderts, die stets sowohl für die Herrschenden als auch für die beherrschten Menschen eine Herausforderung darstellte.

 

Eine Zeit, in der Menschen aufgrund der Pest starben oder aber von Osmanen getötet, entführt, bedroht oder bestenfalls „nur“ vertrieben wurden.

Salla, geboren am 4. September 1655, wächst in dieser Zeit auf. Als Kind vom Vater gewaltsam getrennt und mit der Mutter auf der Flucht lernt sie die Herausforderungen ihrer Zeit schon sehr früh kennen.

 

Sie wächst zu einer zu einer jungen gläubigen Frau heran, die trotz schwierigster Umstände und innerer Zweifel die Kraft aufbringt, sich um die Menschen ihrer neuen Heimat auf einzigartige Art und Weise zu kümmern.

Die Erzählung ist auch die Entstehungslegende einer der frühesten und beeindruckendsten Dreifaltigkeitssäulen Österreichs in Kleinhöflein.

Josef Weidinger: „Beim Recherchieren und beim Schreiben wurde mir immer wieder bewusst, wie ähnlich sich doch die Menschen heute wie damals verhalten und wie wenig wir uns doch im Grunde verändert haben. Heute wie damals braucht es Menschen, die moralisch vorangehen, die sich für andere engagieren und einsetzen. Wenn schon nicht jeder von uns die Kraft, den Mut, den Willen hat voranzugehen, dann versuchen wir zumindest alle die Augen offen zu halten, um die zu unterstützen, die es tun, mit Wertschätzung, mit Dankbarkeit, aber auch mit Großzügigkeit, wo notwendig.

Es braucht im 21. Jahrhundert genauso wie im 17. Jahrhundert Menschen, die den Mut aufbringen, sich für Wahrheit, Menschlichkeit und für die Schwächeren zu engagieren. Die gegen vorschnelle Verurteilungen und gegen „Fake News“ auftreten. War es zur Zeit von SALLA, die Pest, die immer wieder ausbrach und die Osmanen, welche die Menschen in Angst und Schrecken versetzten, heißen die Bedrohungen heute Corona, Vogelgrippe oder Krieg in der Ukraine.

 

SALLA war eine außergewöhnliche junge Frau, die stille, starke Heldin in einer sehr spannenden Geschichte aus einer alten Zeit. Würde sie heute leben, könnte sie möglicherweise Sarah heißen, eine aus Syrien geflohene Christin sein und als Mitarbeiterin auf einer Corona Station in einem Spital arbeiten.

 

Informationen zum Buch:

 

Verkaufspreis: € 34,-

Von jedem verkauften Buch werden € 8,- für die

Sanierung der Dreifaltigkeitssäule gespendet!

ISBN: 978-3-9501964-4-3

Einband:          gebundene Ausgabe

Format:            16 cm x 23cm

Seitenzahl:       240 (inkl. 14 Illustrationen)

 

Die Illustrationen im Buch

stammen von der steirischen

Künstlerin Irene Pfleger.

www.irene-pfleger.at

Viel Spaß beim Lesen! Ihr Josef Weidinger               www.ideenservice.at

Mach mit!

Willkommen bei Mona-Net.at!

Kommentare

Noch keine Kommentare